Aktiv älter werden im Landkreis Freising

– 20 – Wissenswertes zum Thema Gesundheit S ie haben häufig Gedächtnislü- cken? Mehrere Ursachen können dahinter stecken. Manchmal ist es wie verhext: Da kannte man jahrzehnte- lang die Telefonnummer des alten Schulfreunds auswendig, doch jetzt will sie einem auf einmal partout nicht einfallen. Harmlose Gedächt- nislücke – oder erstes Anzeichen ei- ner beginnenden Demenz? „Jeder vergisst hin und wieder einmal et- was“, sagt Richard Dodel, Professor für Geriatrie an der Universität Duis- burg Essen. Eine vergessene Telefonnummer ist also nicht unbedingt ein Anlass zur Sorge. Es ist übrigens auch durchaus normal, dass solche kleinenGedächt- nispannen im zunehmenden Alter sich leicht häufen. „Auch das Gehirn altert“, soDodel. Die umgangssprach- liche Altersvergesslichkeit gibt es also tatsächlich. Allerdings muss in der zweiten Lebenshälfte nicht zwangs- läufig ein kognitiver Leistungsabfall stattfinden. Wer aktiv bleibt und sei- nem Kopf ständig neue Aufgaben gibt, erhöht seine Chancen, auchmit 70 Jahren geistig noch fit zu sein. Ab wann sollte man sich un- tersuchen lassen? Äußere Einflüsse oder Stress können beispielsweise kurzzeitig das Erinne- rungsvermögen trüben. In einigen Fällen ist es aber durchaus ratsam, Ge- dächtnisaussetzer von einemArzt un- tersuchen zu lassen. Vor allem dann, wenn die Vergesslichkeitsanfälle ver- stärkt auftreten, bereits längere Zeit andauern oder sie die Betroffenen im Alltag beeinträchtigen. Andere Ursachen für zunehmende Vergesslichkeit. Die erste Anlaufstelle bei Gedächtnis- problemen sollte der Hausarzt sein. Falls notwendig wird er den Patien- ten an eine Gedächtnisambulanz oder einen Nervenarzt (Neurologen) überweisen. Der Hausarzt kann auch abklären, ob andere begünstigende Ursachen für Gedächtnislücken vor- liegen. Infrage kommen zumBeispiel: Depression: Psychische Krankheiten können Ge- dächtnisstörungen zur Folge haben. Dazu zählen neben Depressionen auch Angsterkrankungen. Schilddrüsenunterfunktion: Die Schilddrüse produziert in diesem Fall zu wenig Hormone. Symptome können unter anderem rasches Er- müden, Gewichtszunahme, leichtes Frieren und Gedächtnislücken sein. Zur Behandlung verschreibt ein Arzt in der Regel Schilddrüsenhormone. Vitaminmangel: Fehlt dem Körper Vitamin B12 kön- nen neben anderen Mangelerschei- nungen unter anderem auch Ge- dächtnisprobleme auftreten. Der Arzt Vergesslichkeit ist nicht immer eine Demenz Hin und wieder etwas zu vergessen ist normal. Doch setzt das Gedächtnis häufig aus, kann es problematisch werden. Till Burmann | Pixabay.com

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=