Aktiv älter werden im Landkreis Freising

– 32 – Ratgeber I n den Vorträgen des Arbeitskreises 55Plus Langenbach und der Senio- renarbeit des Pfarrverbandes Langen- bach-Oberhummel werden Themen behandelt, die das Leben im Alter leichter und sicherer machen. Dazu gehört auch das Thema „Im Alter si- cher leben“. Der Referent, Kriminalhauptkommis- sar Walter Schollerer von der Krimi- nalpolizeiinspektion Erding, zeigte in einemunterhaltsamen Vortragmög- liche Gefahren und Abwehrstrate- gien - nicht nur für die älteren Bür- gerinnen und Bürger auf. Ältere Bürgerinnen und Bürger wer- den von Kriminellen und Betrügern als vermeintlich leichte Opfer für unterschiedlichste Straftaten ausge- sucht. Ein Ziel dabei ist, an Bargeld oder Wertgegenstände ihrer Opfer zu kommen. Es sind Fälle bekannt, die bis zum Verlust des gesamten Geld- vermögens führten. Sich bereits im Vorfeld mit den un- terschiedlichen Vorgehensweisen vertraut zu machen und sich für den Fall der Fälle entsprechende Verhal- tensmechanismen zurecht zu legen, kann vor Schaden schützen. Da die Täter immer neue Ideen und Strate- gien entwickeln ist es wichtig, die ak- tuellen Entwicklungen in denMedien zu verfolgen und ernst zu nehmen. Im Folgenden sollen die Tatorte Haustüre, Telefon und Internet näher beleuchtet werden. Bei Fremden an der Haustüre ist ge- sundes Misstrauen kein Zeichen von Unhöflichkeit. Ziel der Verbrecher ist es, sich Zutritt zur Wohnung zu ver- schaffen. Das Grundmuster ist immer Der Enkeltrick und andere Betrügereien Dr. Elmar Ziegler, Seniorenreferent Gemeinde Langenbach

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=