Aktiv älter werden im Landkreis Freising

– 38 – Thema Wohnen Wohnen für Hilfe ist eine alternative Wohnformfür Jung undAlt. Es ist eine Partnerschaft, die auf Gegenseitigkeit beruht – also einGeben undNehmen. Sie basiert auf der Idee der nachbar- schaftlichenHilfe und einer generati- onsübergreifenden Solidarität. StattMiete zu bezahlen, unterstützen die Wohnraumnehmer den Wohn- raumgeber bei der Bewältigung des Alltags. Die zu erledigenden Aufga- ben werden von den Partnern indi- viduell ausgehandelt und in einem Wohnraumüberlassungsvertrag fest- geschrieben. Pflegedienstleistungen sind davon ausgenommen. Erprobte Regel: Für 1 qm Wohnfläche leistet derWohnraumnehmer 1 StundeHilfe im Monat. Nebenkosten werden in einer Pauschale bezahlt. Der Wohn- raumgeber ist meistens der ältere al- Wohnen für Hilfe – was ist das? Von Ute Reuter leinlebendeMensch, der gerne selbst- bestimmt zuHause lebenmöchte und Zeit und Hilfe braucht. Der Wohnraumnehmer ist meist ein jüngerer Mensch, der eineWohnung braucht und Zeit und Hilfe zur Ver- fügung stellen kann um dafür zu wohnen. Denkbar sind in unserem Landkreis erweiterte Zielgruppen wie Studenten, Alleinerziehende usw. Kompetente Beratung und Be- gleitung wird den Wohnpartnern während der gesamten Verweildau- er vom Landratsamt Freising zur Ver- fügung stehen. Bekanntlich sind die Mietpreise im Landkreis stetig gestiegen. Beson- ders auch jüngere Menschen, die oft kleine, kostengünstige Wohnungen suchen, sind von demknappenWoh- nungsmarkt betroffen. Esmüssen also neue Wege beschritten werden, um die Wohnungsnot zu lindern. Das Konzept „Wohnen für Hilfe“ ist mit seinemdurchdachtenKonzept zu- kunftsweisend. Durch dieAktivierung von Wohnraum finden junge Leute eineWohnung und Seniorinnen und Seniorenwird das Älterwerden in der vertrautenUmgebung und damit die Aufrechterhaltung von Eigenständig- keit und Selbstbestimmung mit op- timaler Versorgung gewährleistet. Für beide Seiten ein Gewinn: Wohnraumnehmer zahlen weniger Miete und helfen ihren Vermietern bei der Hausarbeit.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=