Aktiv älter werden im Landkreis Freising

– 8 – Beratung Landkreis Freising bietet seit 2019 unabhängige Pflegefachberatung an I mApril 2019 war es endlich soweit. Als Anlauf- und Beratungsstelle für Betroffene rund ums Thema Pflege bietet seitdem die Pflegefachbera- terin und Koordinatorin Diana Flam- mann Hilfesuchenden fachliche Hil- fe an. Bisher fanden 350 Beratungen statt. Ob es um die Organisation der Ver- sorgung eines Pflegebedürftigen zu Hause oder um die Erstellung einer To-Do-Liste mit dem Ratsuchenden in Richtung Vorsorgevollmacht, die Beantragung des Pflegegrades, Kurz- zeitpflege, Unterstützung und Ver- sorgung im Alltag oder Entlastungs- betrag und Pflegegeld geht, zeigt sie Angebote auf, vermittelt Ansprech- partner, z.B. ambulante Dienste und Einrichtungen, Vereine, Tagespflege- einrichtungen, Stationäre Einrichtun- gen, Hauswirtschaftsdienste, Wohn- beratung usw., berät in finanziellen Fragen und benennt die nächsten Schritte. In denmeisten Fällenmelden sich die Angehörigen, wenn sich Selbstver- sorgungsdefizite bei den Eltern ein- gestellt haben und die Versorgung daheimsichergestellt bzw. organisiert werden muss. Sie erhalten konkrete Informationen und Kontaktinforma- tionen der jeweiligen Ansprechpart- ner und denAngeboten imLandkreis. Neben der überwiegend telefoni- schen Beratung sind Hausbesuche und persönliche Terminvereinba- rungen im Büro der Außenstelle Vi- mystraße des Landratsamtes sowie schriftliche Beratung möglich. Bei persönlichen Beratungen kommt es häufig vor, dass Angehörige ge- meinsam mit der betroffenen Per- son zur Beratung kommen und sich gemeinsam mit dem neuen „letz- ten“ Lebensabschnitt auseinander- setzen und gemeinsam individuelle Wege und Versorgungsstrategien erarbeiten. Pflegestammtische Weiterhin initiiert, organisiert und moderiert Frau Flammann die Pfle- gestammtische für pflegende Ange- hörige sowie die Pflegestammtische des fachlichenAustauschs für die sta- tionären, ambulanten und Tagespfle- geeinrichtungen im Landkreis. Der Stammtisch für Pflegende An- gehörige findet alle zwei Monate samstags statt. Je nach Wunsch der Teilnehmer werden auch externe Do- zenten eingeladen z.B. zu den The- men Demenz, Vorsorgevollmacht, Abschied nehmen und Ähnliches. Vordergründig ist jedoch immer der Austausch unter fachlicher Beglei- tung von Frau Flammann. Beim Pflegestammtisch der statio- nären, ambulanten und Tagespfle- geeinrichtungen werden aktuelle Themen und Probleme thematisiert, um u. a. im Ergebnis die Versorgung und die Arbeit der verschiedenen Be- reichemiteinander zu optimieren. So war z.B. ein Dozent des MDK gela- den unter der Überschrift der neu- en Qualitätsprüfungen. Zum Thema Entlassung aus dem Klinikum trafen Vertreter des Klinikums mit den Ein- richtungen des Landkreises zusam- men und erarbeiteten gemeinsam Lösungswege die zur Optimierung bei Entlassungssituationen und der Versorgung danach beitragen kön- nen. Beimnächsten Stammtischwird der ärztliche Kreisverband, vertreten durch Herrn Dr. Huys, zu Gast sein. Hier werden Themen besprochen z. B. Zusammenarbeit der Hausärztemit den Einrichtungen des Landkreises mit dem Hauptziel, miteinander ins Gespräch zu kommen umbeiderseits Abläufe zu optimieren und Schnitt- stellenprobleme zu lösen. Pflegeberatung im Landkreis Freising Frau Diana Flammann ist zu erreichen unter: Nebenstelle des LRA am Klinikum Freising (Zi. 14) Vimystr. 32, 85354 Freising Tel. 0 81 61/6 00-4 85 diana.flammann@kreis-fs.de Sprechzeiten: Di. und Do. 10 bis 14 Uhr Sowie nach telefonischer Vereinbarung!

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=