Aktiv älter werden im Landkreis Freising

verschiedenen kommunalen und kirchlichen Einrichtun- gen, zuletzt 21 Jahre im Kindergarten Hörgertshausen. Meine Familie, mittlerweile mit Enkeltochter Charlotte, die ich alle gerne um mich habe, liegt mir sehr am Her- zen. Unser Garten, basteln, dekorieren und organisie- ren von Festen und Seniorentreffen bereiten mir große Freude. Und mit meinem Radl unsere schöne Gegend erkunden macht mir viel Spaß. In unserer Gemeinde schätze ich besonders den Zusammenhalt der verschie- denen Organisationen und Einrichtungen, insbesondere bei der Kinder-, Jugend- oder Seniorenarbeit aber auch bei sonstigen Aktivitäten. Auch die intensive Unterstüt- zung durch die Gemeindevertretung, insbesondere von Bürgermeister Michael Hobmaier und der Koordinato- rin für Senioren & Jugend in der VG Mauern, Frau Chris- tine Lutz, möchte ich besonders hervorheben. Bei den monatlichen Seniorentreffen erlebe ich mit dem Team, das mich tatkräftig unterstützt, stets zufriedene Senio- ren. Es ist immer schön zu sehen, wie sich unsere Senio- ren bei den Treffen über die jeweilige jahreszeitbeding- te Gestaltung und den Ablauf freuen und sich der Kreis der Teilnehmenden laufend vergrößert. Ein besonderes Anliegen ist mir, dass durch die zahlrei- chen geplanten Aktivitäten (wegen Corona derzeit lei- der nicht möglich) das Interesse und der Zusammenhalt der Senioren gestärkt wird. Für Anregungen, Vorschläge sowie persönliche und telefonische Gespräche stehe ich gerne und jederzeit zur Verfügung. Barbara Schefold Seniorenbeirätin der Gemeinde Eching Dipl. Sozialpädagogin, verhei- ratet, fünffache Großmutter, Be- rufstätigkeit in der Jugendbil- dungsarbeit und Sozialarbeit, lange Jahre Vorsitzende des „Vereins Internationale Jugend- arbeit“ in München; Gemein- derätin in Eching von 1990 bis 2014, seit 40 Jahren engagiert in der Sozial- und Altenarbeit in der Gemeinde, Mitbe- gründerin des Alten- und Servicezentrums/Mehrgene- rationenhauses in Eching, 25 Jahre im engeren Vorstand dessen Trägers, des „Vereins Älter werden in Eching e.V.“, vomGemeinderat in Eching 2014 und wiederum 2020 als Vertreterin der Gemeinde im Seniorenbeirat des Land- kreises gewählt. Das Alten- und Servicezentrum/Mehrgenerationenhaus in Eching ist ein vielbeachtetes Projekt, bundesweit und darüber hinaus. Neben Begegnung und Geselligkeit bietet das ASZ vieles an, was Seniorinnen und Senio- ren ermöglicht, zuhause alt zu werden und ihr Leben in Eching leichter, gesünder, abwechslungsreicher und reicher macht. Dazu gehören verschiedenste Kurse, In- formationen und Beratung für Ältere und deren Ange- hörige. Mobile soziale Hilfsdienste vermitteln Unterstüt- zung wie Fahrdienste, Begleitdienste, Hilfen für Haus und Garten. Die Sozialstation imHaus erbringt mobile und häusliche Pflege. 32 barrierefreie Appartements für „Unterstütz- tes Wohnen“ sowie noch einige Gemeinschaftsräume für die Bewohnerinnen und Bewohner befinden sich im ersten und zweiten Stock des ASZ, auch erreichbar über einen gläsernen Lift. Ein Rundgang auf jedem Stock- werk verbindet sie. Die Begegnung und das Miteinan- der der Generationen gehört zu den Grundideen dieser Einrichtung. Das Haus ist wirklich „Mehrgenerationen- haus“, Treffpunkt imOrt, es erreicht mit seinen Angebo- ten Familien und Kinder sowie Jugendliche. Karin Linz Senioren- und Sozialreferentin der Stadt Moosburg a.d.Isar Ich bin seit 2002 Stadträtin und genau so lang Sozial- und Seniorenreferentin der Stadt Moosburg a. d. Isar. Mein Schwerpunkt in den folgenden Jahren ist neben der Unterstützung des Se- niorenbeirats, den ich im Jahre 2003 ins Leben geru- fen habe, übrigens der erste im Landkreis, die Schaffung eines Mehrgenerationenhauses. Als generationenübergreifend arbeitende Einrichtung ist das Mehrgenerationenhaus offen für alle Menschen: Jung und Alt lernen hier gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz und Verantwortung, heute wichtiger denn je. Ich bin mir bewusst, dass diese Aufgabe nicht einfach werden wird. → – 9 – Mitwirkende im Kreisseniorenbeirat

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=